Introvertiert im Job: Karriere mit Mathematik- Berufswahl I Blog Lerncoaching Claudia Winkel

Introvertiert im Job: Karriere mit Mathematik

Interview mit Martin Günter - Berufswahl und Studium

Im Interview mit Martin Günther, heute Softwareentwickler bei der Holisticon AG in Hamburg erfährst du, was im Mathematik Studium auf dich zukommt. Wie er introvertiert im Job lebt? Welche Entwicklungsmöglichkeiten er erlebt hat? Wie sein Arbeitsalltag heute aussieht, welche Trends dich erwarten.

Was zeichnet introvertierte Menschen aus?

Menschen sind sehr verschieden. Mit dem Big Five Modell erfasst die Persönlichkeitspsychologie fünf zentrale Kriterien. Eines davon ist  der Begriff der Extroversion in Abgrenzung zur Introversion. Introvertierte gelten als stiller und zurückhaltender, werden manchmal unterschätzt. Während das Pendant – der Extrovertierte – seine fachliche Qualifikation im Gespräch unterstreicht und hervorhebt, hält sich der Introvertierte eher zurück, ist oft ein eher stiller und sehr aufmerksamer Beobachter. Die Übergänge des Big Five Modells sind fließend und die Persönlichkeit kann unterschiedliche Nuancen dieses Merkmals aufweisen. Martin beschreibt das im Interview sehr aufschlussreich. Denn er hat als eher introvertierter Mensch gleichzeitig im Studium  aktiv Lerngruppen initiiert und bereits hier das Netzwerken gepflegt. Zu folgenden Fragen seiner Studien- und Berufswahl hat Martin Antworten gegeben:
  1. Wie sieht heute dein Arbeitsalltag aus? Was sind hauptsächliche Inhalte?
  2. Was sind Inhalte deines Studiums Mathematik?
  3. Aus deiner Sicht – welche Voraussetzungen sind gut zum Studienstart? Wann hast du angefangen dich mit dieser relevanten, durchaus auch schwierigen Entscheidung zu beschäftigen?
  4. Warum hast du dich dafür entschieden?
  5. Was hat dir am Studiengang  Mathematik besonders gefallen? Was hat dir weniger gefallen?
  6. Wenn du dich an dein Schulende zurück erinnerst, die Berufswahl ist eine große Herausforderung nach dem Abitur,  die erste eigene wichtige große Entscheidung? Wie ist dieser Prozess damals  bei dir gelaufen? Wer hat dich unterstützt & begleitet?
  7. Wie siehst du deine persönliche Entwicklung? Dein Mindset zur Berufswahl?
Studienwahl Mathematik und Buchempfehlungen von Martin Günther:

„Fermats letzter Satz“ von Simon Singh
„Zwilling der Unendlichkeit“ von Charles Seife
„Das Ziegenproblem: Denken in Wahrscheinlichkeiten“ Gero von Randow
„Professor Stewarts mathematisches Sammelsurium“ von Ian Stewart

Youtube:

Kanal von Christian Spannagel: https://www.youtube.com/channel/UC_FGVqET9-GHgKZ7G0ejTSA