Arbeitsglück

In der Ruhe liegt die Kraft: 5 Tipps wie Du im Job gelassener und entspannter handelst

Veröffentlicht am
Energie tanken am Strand

Podcast #08: In der Ruhe liegt die Kraft - 5 Tipps wie Du im Job gelassener und entspannter handelst

Es soll ja Menschen geben, die Felsen in der Brandung sind, die nichts aus der Ruhe bringt, die immer souverän bei Konflikten, in komplizierten Lebenslagen, d.h. auch  längere Zeiten beruflich Unzufriedenheit. Göttergleiche Wesen. Helden, Titanen. Und dann gibt’s die anderen.

Heute geht’s um  die anderen, die Menschen, die sich auch mal aufregen, nervös werden, mal ungeduldig sind  schon länger ungeduldig oder unruhig sind. …. Weil sie beruflich feststecken … Diejenigen, die  auch über längere Zeit das 3. Mal  im Eiltempo  durch die Stellenportale scrollst.

Überblick

Heute  geht’s  darum welche Vorteile du daraus ziehst  in stressigen belastenden Situationen gelassener zu reagieren. Und  um deine Gewohnheiten, wie du sie schrittweise verändern kannst. und  5 konkrete alltagstaugliche Praxistipps, um mehr Gelassenheit in Deinen Alltag zu bringen.

Vorteile

Grundsätzlich raubten Ärger, Stress und Hektik  dir viel  deiner Energie.  Arbeiten im Gelassenheitsmodus führt dazu dass du sehr entspannt arbeiten kannst, deine Kreativität höher, du kannst leichter deiner Aufgaben bewältigen.

Zunächst der Blick auf unsere Gewohnheiten.  Routinen und Gewohnheiten erleichtern uns den Alltag. Rund 30-50 Prozent unserer Handlungen erledigen wir  ganz automatisch ohne weiter darüber nachzudenken. Warum ist das so?    Das menschliche Gehirn liebt Gewohnheiten.  So gibt es  für Routine Handlungen einen schicken Hormoncocktail extra. Oder in den Worten des  Neurobiologe Gerhard Roth  einen körpereigenen Belohnungsstoff. Routinehandlungen werden belohnt, weil sie deutlich weniger Energie verbrauchen.

Merke: Wenn du etwas Neues ausprobieren möchtest,  also hier mehr Gelassenheit in dein Leben erbringt dein Kopf Höchstleistungen .
Stell dir bitte  diese klitzekleine Gewohnheits-Änderung vor. Ab morgen putzt du (als Rechtshänder) deine Zähne  täglich mit der linken Hand. Das machst du 3 Wochen lang.

Das fühlt sich zunächst noch neu und ungewohnt an. Du wirst  am Anfang länger brauchen. In deinem Kopf verbinden sich die die Nervenbahnen A und B  hier neu miteinander. Bildlich gesprochen gibt es in den ersten Tagen einen  winzigen  Trampelpfaden, der allmählich zu einer Schnellstraße und dann nach etwa 3 Wochen zu einer gut ausgebauten Autobahn verwandelt. Mit jeder Wiederholung wir das neuronale Netz gestärkt.

Und das betrifft jede neue Gewohnheit. Das verdeutlicht, wieso es so schwierig ist neue Routinen und Lösungswege zu etablieren. Und zeigt auch, weshalb sich deine Ausdauer lohnt.

5 konkrete Tipps

Nummer1: Bewußtes Atmen

Diese kleine ganz einfache Tipp für mehr Gelassenheit  heißt Atmen, bewußtes in den Bauch atmen.

Deine Atmung ist ein  sehr zuverlässiger Gradmesser in Sachen  Gelassenheit und Stress. Wenn du gestresst  bist , ist die Atmung oft schnell und flach. Bist du dagegen entspannt, atmestt  du  tief, ruhig und regelmäßig. Du legst deine Hände locker auf den Bauch und atmest einige Male tief  ein und aus, wenige Minuten reichen, um wieder gelassener zu handeln.

Nummer 2: Positive Wortwahl und Selbstgespräche

 Mit keinem  Menschen auf der Welt verbringst Du mehr Zeit. Da lohnt es sich genauer hinzuschauen wie du täglich mit dir sprichst. Mehr oder weniger bewußt  führt jeder von uns  innere Gespräche mit sich.

 Ich stecke total fest in diesem  doofen Job.

 Mein Kollege bringt mich auf die Palme … Es ist zum Verrücktwerden!

Ich bin sowas von genervt!….schon wieder fängt das Meeting unpünktlich an.

Betrachte deine Wortwahl einmal mit etwas Abstand. Natürlich sind solche Momente frustrierend. Unsere Gefühllage wird ganz wesentlich von unsere Sprache beeinflußt. Nutze ein möglichst positive Wortwahl.

Das wäre dann für den Beispielsatz 1 :

Ich entwickle aktuell konkrete Ideen für etwas Neues, zur Zeit  ist es mein Brotjob.

Jetzt bist du an der Reihe: Schnapp dir einen deiner Lieblingssätze, wenn du so richtig unzufrieden bist. Und dann formulierst du ihn positivum.

Nummer 3: Bodyscan

Der Bodyscan ist  eher einfache und eine sehr wirksame Übung aus der Tiefenentspannung. Eine  der Grundübungen aus dem MBSR-Programm. MBSR  steht als Abkürzung (Mindfulness-Based Stress Reduction/Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion) Erfinder ist Jon Kabat-Zinn, emeritierter Professor an der University of Massachusetts Medical School in Worcester. Die Wirksamkeit vom Bodyscan  beruht darauf, dass Muskeln, die bewußt gespürt werden,  entspannnen können.

Gedanklich scannst du deine verschiedenen Körperteile. Du konzentrierst dich aufs Spüren. Von Kopf bis Fuß konzentrierst du dich auf Spüren ohne das Erlebte zu analysieren, zu beurteilen, darauf zu reagieren.

Nummer 4: Gönn dir kleine Pausen

Kommt dir dieser Satz des öfteren über die Lippen

Ich muss noch eben schnell…  … nur eben noch dieses … oder jenes heute noch erledigen.

Mit dieser Haltung erhöhst du innerlich deinen Druck, verpasst  die wichtigen  Gelegenheiten, um entspannte  und belebende Momente zu erleben.

Arbeitspsychologen betonen  seit langem den großen Erholungswert dieser kleinen Unterbrechungen. Hilfreich sind kleine 5 Minuten Pausen, um wieder durchzuatmen und Energie zu tanken. Und am besten etwa nach jeder Stunde.  Stell dir zu Beginn ruhig deinen Timer. Unterstützend ist insbesondere der  Belastungswechsel. Also, wenn du viel am PC sitzt, dann bewegst du dich in diesen 5 Minuten.  Und das Handy ruht in dieser Zeit ebenso. Oder für denjenigen, der körperlich arbeitet, ist Sitzen wertvoll. Und hier ist Handy okay. Und mit diesen kleinen Pausen experimentiertst du,

Nummer 5: Mach Dir Deine Stärken bewusst

Hast du dich  schon ausführlicher damit beschäftigt, was dir bisher in deinem Leben besonders in stressigen Situationen gelungen ist und welche deiner Stärken dazu beigetragen haben?

In meinen Workshops machen ich häufig die Erfahrung, dass  Berufseinsteiger  und auch  Berufserfahrene sich schwer tun diese Stärken zu benennen.  Nach wie vor stehen Fehler und Defizite hoch im Kurs.

Hier startet Deine Veränderung.  Notiere 3 sehr stressige Erlebnisse, die du souverän und erfolgreich gemeistert hast. Und notiere deine individuellen Stärken, die zum Gelingen beigetragen hat. Es genügt dies in Stichworten zu machen. Dann kannst du in der nächsten Stress Situation einen  hilfreichen Blick darauf werfen.

Gewohnheiten zu verändern ist  im 1. Schritt eine Entscheidung. Im 2. Schritt ein wichtiges Übungsfeld. Hilfreich sind kleine tägliche Erinnerungen. Z.B. ein tägliche Nachricht zum Stichwort Gelassenheit oder auch ein Bild über das Handy. Oder auch über kleine Gegenstände, die du subjektiv damit verbindest, kleine Figuren, Steine auf dem Schreibtisch oder auch unsichtbar in der Hosentasche.

Ich bin gespannt auf deine Umsetzung, deine Erfahrungen und deine Kommentare. Sei geduldig und großzügig mit dir. Viel Erfolg!

Arbeitsglück

Vom Träumen ins Umsetzen – So entwickelst Du mehr kreative Ideen mit der Walt-Disney-Strategie

Veröffentlicht am
Walt- Disney-Stratgie

Podcast #07: Träume verwirklichen - So entwickelst Du mehr kreative Ideen mit der Walt-Disney-Strategie

Das Verwirklichen Deiner eigenen Träume mit der Walt-Disney-Strategie

Heute geht’s um dich, um deine Träume von Arbeits- und Lebensglück und deine Kreativität. Und ganz besonders darum wie dir der Weg vom Träumen zum Handeln auch gelingt.

Wie du aufhörst dich selber zu blockieren, einzuschränken, zu sabotieren.  Mit dieser Methode, diesem Werkzeug  kannst du  gezielt anfangen, deinen Ideen  auf die Sprünge zu helfen,  deinen tiefsten Sehnsüchten Leben einzuhauchen  und ins Handeln zu kommen.

Und das ist gar nicht so einfach. Schule und Berufsleben lassen wenig Spielraum für Freiheit und  Kreativität.

Der mehrfach preisgekrönte spanische Animations-Kurzfilm „Alike“ bringt es auf den Punkt.  Die sicherlich nicht zufällig Namen von Vater und Sohn Copy and Paste verlieren ihre Farben im Getriebe des geschäftigen Alltags. Funktionieren, Hart Arbeiten, Anpassen wird verlangt. Nur das allabendliche Wiedersehen bringt die Farbe und die Freude in das Leben des Vaters zurück.

Mich hat das sehr berührt. Eine bewegende Botschaft.

Der Frust, funktionieren zu müssen, beginnt in der Ausbildung und setzt sich bis ins Erwachsenenleben fort. Und früher oder später tauchen dann erste Zweifel und grundsätzliche Überlegungen nach dem Sinn in deiner Arbeit auf. Der Wunsch nach beruflicher Neuorientierung.

Die einflussreichen Kritiker und  manchmal ein ganzes Orchester am Start

Und genau dann, wenn du anfängst erste neue berufliche  Ideen  zu entwickeln,  vom Traumjob ganz zu schweigen, nebenberuflich die Idee einer Webseite konkreter wird, du erste Ideen für ein neues Projekt sammelst, dann trittst du plötzlich ganz schnell auf der Stelle und  ein ganzes Orchester überreicht dir die Ja aber das geht nicht Noten.

  • Denn du bist zu alt …
  • Du solltest längst wissen , was du möchtest, weil  du schon so alt bist …
  • Arbeit und Spaß  sind doch Gegensätze, deshalb  heißt Arbeit auch Arbeit.
  • Generelles Totschlag-Argument: Da hast du aktuell gar keine Zeit, vorsichtshalber schaust du gar nicht erst in den Terminkalender.

Und fängst mit deiner neuen Idee halbherzig an, meine Coachies berichten relativ häufig von heftiger Aufschieberitis.

Und jetzt kommt der großartige, der kreative Walt Disney ins Spiel.

Die Walt-Disney-Strategie

Erfinder und Vater vom Dschungelbuch, den Kultfiguren Mickey Mouse, Cinderella, Goofy, Pluto. Daisy, Donald Duck, Bambi, 101 Dalmatiner und viele, viele mehr. 26 Oscars und unzählige glückliche Kinderherzen und auch meins und das meiner Kinder im Sturm erobert. Soviel Spaß  und Abenteuerlust beim Erzählen, Lesen oder Kino gucken. Genial.

Neben den Zeichentrickfilmen  und Filmen hat er außerdem noch die Disneyparks geschaffen. Ein ganzes Imperium. Erfinder und Stratege in einem.

Wie hat er das geschafft? Walt hat immer wieder betont , dass er in seinen kreativen Phasen 3 Personen in einer war. Er war  Träumer und gleichzeitig Realist und  Kritiker. Sein Erfolgsgeheimnis sah er darin, dass diese 3 Personen jeweils getrennte Räume hatten und  nicht durcheinanderredeten.

Und diesen Ansatz hat in den 90iger Jahren Robert B. Dilts, ein Entwickler des NLP  im  als sog. Walt-Disney-Strategie übernommen. Diese 3 Phasen sind:

  • Kreativer Träumer, der Visionär mit großartige Ideen
  • Realistischen Planer, Macher, der Umsetzung im Detail organisiert
  • Konstruktiver Kritiker, der Einwände formuliert

Wesentlich für Disney waren auch 3 verschiedene Räume. Das ist für den mentalen Zustand sehr unterstützend. Es genügen auch 3 Bodenanker mit farbig verschiedenen Zetteln, um die Abgrenzung sichtbar zu machen.

Eine Möglichkeit zum Träumen könnte dein Lieblingssessel  im Wohnzimmer sein, dein Schreibtisch  wäre der Platz für den Planer. Und   ab sofort sitzt du  auf dem weißen Küchenstühl, deinem neuen Miesepeter Stuhl, um  deinen Ideen  konstruktiv kritisch in die Mangel zu nehmen.

Arbeitsglück

Interview mit Iris Komarek, Mindsystems

Veröffentlicht am
Im Podcast Create Your Work LifeInterviewgast Iris Komarek

Podcast #06: Interview mit Iris Komarek, Mindsystems

Iris Komarek hat mit Bert Feustel 1991 Mindsystems, einen kleinen und feinen Bildungsanbieter in München gegründet. Hier gibt es Coachings und Trainings für Unternehmer und Privatpersonen zu den Themen Train-the-Trainer, NLP, Lerncoaching und kreatives eLearning.
Das Thema neues leichtes Lernen ist Iris eine echte Herzensangelegenheit. Neben den Weiterbildungen im online und offline Bereich, hat sie dazu auch mehrere ausgezeichnete Bücher veröffentlicht. Prädikat: sehr empfehlenswert! Denn hier geht es um das „WIE“ des Lernens, ganzheitlich mit allen Sinnen … und viel Spaß!

Herzlichen Dank, liebe Iris für diesen spannenden Austausch, deine Offenheit und deinen Blick auf scheinbare Zufälle, den Vorzügen des digitalen Wandels für Introvertierte, dem fetten Ausrufezeichen auf Freude & Spaß!

Shownotes

 
Arbeitsglück

Interview mit Uta Janbeck, Janbeck*s FAIRhaus

Veröffentlicht am
Interview mit Uta Janbeck

Podcast #05: Interview mit Uta Janbeck, Janbeck*s FAIRhaus

Nachhaltig und  wo immer möglich Ressourcen schonen ist der rote Faden, der das Konzept von Uta Janbecks Fairhaus bestimmt. Und  dafür brennt Uta.  Diese Ideen liegen ihr spürbar am Herzen. Vor rund 20 Jahren  haben sich Uta und ihr Mann Stephan entschieden, die Großstadt zu verlassen. Sie haben sich entschieden, einen  alten  ehemaligen Bauernhof  an der Ostsee, in der Nähe zur dänischen Grenze, in ein klimapositives Hotel  zu verwandeln. Mit viel Leidenschaft verfolgen Uta und ihr Team ihren ökologischen Anspruch.

Wesentlich für Uta’s Verständnis von erfolgreicher Arbeit ist u.a.  das  gezielte Netzwerken in den sozialen Medien und gleichzeitig auch ganz klassisch in regionalen Arbeitsgruppen vor Ort.   Die tägliche Dosis Arbeitsglück baut sie gezielt in ihre  Alltagsroutinen ein. Diese  kleinen  Zeitinseln, diese sehr enntspannten Momente, erlebt sie  im Gespräch mit Gästen, dem Zusammensein mit  der Familie, kleinen liebevollen Blicken auf die Natur oder ihre Tiere. All dies gibt ihr  viel Energie und beflügelt sie.

 

Herzlichen Dank,  liebe Uta, für diese genussvolle Teezeit, deinen Blick auf nachhaltiges Bewirtschaften einer Ferienanlage, deine Offenheit und deinen Erfahrungsschatz.

Arbeitsglück

Interview mit Claudia und Ralph Kerpa, Projekt MeerART

Veröffentlicht am

Podcast #04: Interview mit Claudia und Ralph Kerpa, Projekt MeerART

Claudia & Ralph Kerpa leben ihren Traum. Arbeits- und Lebensglück sind mittlerweile eng verwoben. Montag bis Sonntag sind für sie nicht mehr zu unterscheiden. Sie haben den Sprung gewagt vor rund 2 Jahren aus Hamburg nach Schleswig-Holstein an die Westüste in ein kleines Dorf zu ziehen.

Auf ihrem Blog https://www.meerart.de/  erzählen sie hautnah wunderbare Geschichten über das Leben an  der  Nord- und der Ostsee. Ralph, der Fotograf übersetzt den Kern der Geschichten in  Sehnsuchts-Bilder. Claudia schreibt die magischen Texte.

Das  zauberhafte Atelier in Langenhorn (Schleswig-Holstein) ist Treffpunkt zum Netzwerken, für gemütliche & genußvolle Atelier-Abende und zeigt die selbstgestalteten Produkte der beiden kreativen Köpfe.
Hier lohnt es sich immer einen Stopp zu machen und hereinzuschauen.

 

Arbeitsglück

Soforthilfe bei Stress – 5 einfache Körperübungen für mehr Gelassenheit und gute Laune

Veröffentlicht am
relaxed durch den Tag mit dem Podcast Create your Work Life

Podcast #03: Soforthilfe bei Stress - 5 einfache Körperübungen

Deine Stimmung kannst du bewußt über deine Körperhaltung steuern. Innerhalb weniger Minuten kannst du deine Stimmung, dein Denken, dein Fühlen verbessern. Die Embodiment Forschung betont die enge Verbindung, die Wechselwirkung zwischen Körperhaltungen und Gefühlen. Wichtig ist auch für diesen Lernprozeß häufiges Wiederholen der Lernschritte.

Übung Nr. 1: Schüttel Dich glücklich!

Übung Nr. 2: Kopf hoch und Brust raus!

Übung Nr. 3: Lächeln!

Übung Nr. 4: Deine Arme schwungvoll kreisen!

Übung Nr. 5: Summen!

Hier findest du weitere leicht umsetzbare Anregungen:

Dr. Claudia Croos-Müller, Kopf Hoch – das kleine Überlebensbuch, Soforthilfe bei Stress, Ärger und anderen Durchhängern, Kösel Verlag

Und, wenn Du  mehr über Embodiment  erfahren möchtest und beweglich bleiben möchtest, dann ist das Buch von Caroline Theiss & Maja Storch, Bewegen Sie sich besser! Mit Bewegungsperlen und der richtigen Motivation durch jeden Tag. hogrefe-Verlag genau richtig für Dich.

Arbeitsglück

Dein Logbuch: Wegweiser für Flow & Energieräuber

Veröffentlicht am
Visualisieren von FLOW und Energieräubern

Podcast #02: Dein Logbuch: Wegweiser für Flow & Energieräuber

Dein Date mit deinem Work Life Logbuch

Richtungsweisend  für dieses Date  sind deine täglichen Zeitfenster. Wieviele Stunden sind es, die dir täglich Freude machen und dir Energie geben? Und welche Aktivitäten und Menschen sind hier von zentraler Bedeutung?  Und wie sieht es umgekehrt aus? Wieviele Stunden bist  du unzufrieden, empfindest du als kraftraubend? Welche Aktivitäten gehören in diese Zeitfenster?

Du brauchst wenige Materialien, eine größeres Blanco Heft oder einen Zeichenblock, einen Stift und Post-Its in 2 Farben und einen Sticker. Die 2 Farben stehen für deine 2 wesentlichen Gefühlslagen,  Gutes Gefühl und schlechtes Gefühl, der Smiley Sticker  toppt das gute Gefühl:  Das ist der flow.

Arbeitsglück

Dein Morgenritual mit täglichem Glückskeks

Veröffentlicht am
Glückskeks, wissenschaftlich

Podcast #01: Dein Morgenritual mit täglichem Glückskeks

Diese 5 Übungen aus dem jungen  wissenschaftlichen Zweig der Positiven Psychologie steigern deinen Hapiness Advantage (Glücksvorteil) erheblich. Du bist deutlich kreativer, produktiver und fühlst dich optimistischer.

Dein Lernweg ist entscheidend für den langfristigen  Erfolg. – Und diese kleinschrittige Herangehensweise verschafft dir viele nachhaltige Erfolgserlebnisse.

Arbeitsglück

Create Your Work Life – Worum gehts?

Veröffentlicht am
Work Life Design und Mindset

Podcast #00: Worum gehts? -Trailer

Du findest hier Unterstützung wie du dein Arbeitsleben nach deinen Vorstellungen gestalten kannst. Wie du deine persönlichen Ziele, Werte, Talente und Bedürfnisse in Einklang bringst, um Lebensfreude und sinnerfülltes Arbeiten (wieder) nach vorne zu bringen. Es gibt positive Impulse, praktische tools, Coaching Tipps und Experteninterviews.